Über das Glück

Wenn Ihr die Überschrift gelesen habt, werdet Ihr Euch vielleicht fragen: Was soll das denn jetzt? Was hat das denn auf einem Blog über Fitness und Ernährung zu suchen? Ganz einfach: Zu einem gesunden Körper gehört auch ein gesunder Geist und meiner Meinung nach funktioniert das eine ohne das andere nicht.

Ich habe in letzter Zeit sehr viel über das Thema „Glück“ und „glücklich sein“ nachgedacht. Was bedeutet Glück eigentlich für mich? Was bedeutet Glück für dich? Hast du darüber schonmal nachgedacht? Was macht dich glücklich? Und vor allem, merkst du dann in dem Moment, dass du gerade glücklich bist? Bist du dir darüber bewusst?

Ich kann Euch sagen, dass ich den Großteil meines bisherigen Lebens nicht glücklich war. Klar, diese schönen Momente die gab es schon ab und an mal. Aber im großen und ganzen war ich nicht glücklich. Entweder war es der Job, der mich unglücklich machte oder die Beziehung oder aber mein eigener Körper. Das war ganz lange Zeit der Hauptgrund, weshalb ich nicht richtig glücklich sein konnte. Der Anblick im Spiegel machte mich totunglücklich – und das nicht, weil ich übergewichtig war oder so, sondern einfach, weil die Proportionen, die ich da gesehen haben, in meinen Augen absolut nicht zusammengepasst haben. Und dann fragt man sich „Warum soll ich das noch weiter so hinnehmen? Warum soll ich mich von so etwas herunterziehen lassen?“ Also habe ich etwas geändert. Und zwar, um MICH glücklich zu machen. Nicht, um irgendjemandem zu gefallen – nein! Einfach nur für MICH.

Es gibt Dinge, die kann man durch Sport und Ernährung verändern, aber eben nicht alles. Und wenn es da diese eine Sache gibt, die Euch so sehr am Herzen liegt, die Ihr unbedingt ändern wollt – für EUCH – dann tut es! Denkt nicht darüber nach, was irgendwer darüber sagen könnte. Es wird immer jemanden geben, der meckert, der Vorurteile hat oder einfach dummes Zeug redet. Wichtig ist, dass IHR dahinter steht und dass IHR glücklich seid!

Natürlich sind Oberflächlichkeiten nicht alles, was man braucht zum glücklich sein. Aber ich habe festgestellt, dass, wenn ich mich selbst schön finde und mich selbst akzeptieren kann, ich eine ganz andere Ausstrahlung und Wirkung auf andere Menschen habe. Das ist meiner Meinung nach der erste Schritt zum Glück: sich selbst zu akzeptieren.

Das, was uns glücklich macht, zu finden und zu erkennen, das ist die Kunst. Und es dann festzuhalten und immer im Kopf zu behalten, um uns in schlechten Zeiten daran zu erinnern.

In diesem Sinne wünsche ich Euch, dass Ihr das Glück für Euch selber findet und vielleicht einfach hin und wieder darüber nachdenkt, was Euch glücklich macht!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*