Quarkpuffer – ohne Proteinpulver –

Immer wieder werde ich gefragt, wie man meine Rezepte ohne Proteinpulver machen kann. Nicht jeder hat Proteinpulver zuhause oder möchte welches zu sich nehmen und das ist ja auch völlig in Ordnung und jedem selbst überlassen. Deshalb gibt es heute mal ein Rezept, das ganz ohne Proteinpulver auskommt: Quarkpuffer.

Grundsätzlich gilt für alle meine Rezepte, dass man kein Proteinpulver dafür verwenden MUSS. Mann kann stattdessen einfach mehr Mehl verwenden und ein anderes Süßungsmittel, wie zum Beispiel Flavedrops oder Xucker (bekommt ihr beides bei Mister-Fit.de. Mit dem Code ´Sarina10´ könnt ihr 10% sparen*). Die Nährwerte verändern sich dadurch natürlich leicht, aber das macht gar nichts. Ich bin sowieso der Meinung, dass man Nahrungsergänzungsmittel nicht unbedingt braucht, wenn man sich ausgewogen ernährt, denn man kann alle notwendigen Nährstoffe und Mineralien theoretisch auch durch ganz normale Lebensmittel zu sich nehmen. Ein paar Sachen supplementiere ich trotzdem, da ich sehr viel Sport mache und meinen Körper daher optimal mit Nährstoffen, Vitaminen etc. versorgen möchte. Einen etwas älteren Beitrag zu meinen Supplements findet Ihr bereits hier (ich werde den aber demnächst mal überarbeiten).

Kommen wir jetzt zu dem Rezept für die Quarkpuffer ohne Proteinpulver 😉

Zutaten:

  • 60g Dinkelmehl Typ 1050
  • 120g Magerquark
  • 1 Ei
  • gemahlene Vanille
  • Zimt
  • Flavedrops od. Xucker light
  • 30g Sultaninen/Rosinen

Zubereitung:

  1. Wiegt zuerst das Mehl und den Magerquark in einer Rührschüssel ab.
  2. Gebt dann das Ei, Backpulver, Gewürze und Süßungsmittel dazu und verrührt alles mit einem Löffel oder den Knethaken des Mixers.
  3. Sollte der Teig zu fest sein, gebt einfach einen Schuss Wasser hinzu.
  4. Zum Schluss hebt Ihr noch die Sultaninen unter.
  5. Erhitzt nun eine Pfanne auf mittlere Hitze und gebt etwas Kokosöl hinein.
  6. Jetzt könnt Ihr die Quarkpuffer löffelweise ausbacken. Gebt immer etwas Teig in die Pfanne und verteilt den Teig ein wenig.
  7. Wenn eine Seite goldbraun ist, könnt Ihr den Puffer wenden und die andere Seite genauso backen.
  8. Für meine Vanillesoße habe ich einfach etwas Quark Traum (von Lidl) mit Wasser verrührt.
  9. Fertig 🙂

Nährwerte für eine Portion OHNE Vanillesoße und Deko:

Nährwertepro Portion
Kalorien458 kcal
Protein30g
Kohlenhydrate67g
Fett7g

Wie immer freue ich mich, wenn Ihr mich auf Instagram oder Facebook verlinkt und den Hashtag #fitandhappy benutzt, wenn Ihr meine Rezepte nachmacht 🙂

Feedback oder Anregungen zu meinem Blog oder Themen, die Euch interessieren würden, könnt Ihr mir auch immer gerne in die Kommentare schreiben 😉

 


*Werbung

Comments

  1. Oh wie toll – das Rezept ist schon da. Das ging ja fix! Das sah auf Snapchat so lecker aus – freu mich schon es nachzumachen. 🙂

    1. Sarina says:

      Bin gespannt wie sie dir schmecken 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*