Protein-Pizzazungen

Ihr wolltet das Rezept zu meinen Protein-Pizzazungen wissen und hier kommt es auch schon 🙂 Das tolle daran ist, dass man sie super vorbereiten kann und zum Beispiel als Beilage zum Grillen reichen kann, was sich jetzt im Sommer ja anbietet, und sie super einfach zu machen sind.

Wer liebt Pizza nicht? Ich muss ehrlich sagen, dass ich am Anfang meiner Ernährungsumstellung nie gedacht hätte, dass man Pizza auch in gesunder Variante machen kann und ganz ohne schlechtes Gewissen essen kann 🙂 Aber in meinem Blogpost zur gesunden Vollkornpizza habt Ihr ja bereits erfahren, wie ich meine Pizza immer zubereite – und das natürlich wie immer clean und lecker 😉

Heute gibt es mal eine andere Form der Pizza und die ist sogar noch proteinreicher, als die normale Pizza. Ich habe sie zu einem Salat als Beilage gegessen und das war echt der Hammer! Natürlich könnt Ihr das Rezept wie immer nach Eurem Belieben abwandeln und die Pizzazungen zum Beispiel noch mit Gemüse belegen.

Hier kommt das Rezept…

Zutaten:

  • 50g Dinkelmehl Typ 1050
  • 50g Magerquark
  • ca. 4g Trockenhefe
  • Salz und Gewürze nach Wahl (ich nehme immer die „Pizza und Pastazauberei“ von SpiceBar*)
  • etwas lauwarmes Wasser
  • passierte Tomaten
  • 30g Reibekäse light (gibt es z.B. bei Lidl)

* Bekommt Ihr bei Food4Champs. Mit dem Rabattcode „Sarina10“ spart Ihr sogar noch 10% auf die gesamte Bestellung!

Zubereitung:

  1. Gebt das Mehl, den Quark, die Hefe und Gewürze in eine Schüssel und vermischt sie mit einem Löffel.
  2. Gebt dann nach und nach etwas lauwarmes Wasser hinzu bis der Teig krümelig wird.
  3. Jetzt könnt Ihr ihn mit den Händen zu einem klebrigen Teig verkneten.
  4. Deckt den Teig mit einem Handtuch ab und lasst ihn an einem warmen Ort ca. eine halbe Stunde ruhen.
  5. Heizt den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  6. Nun teilt Ihr den Teig in drei Teile und rollt ihn mit einem Nudelholz auf einem Backpapier in die gewünschte Form (falls der Teig zu klebrig ist, gebt einfach etwas Mehl an das Nudelholz)
  7. Eure Teigfladen könnt Ihr nun mit passierten Tomaten bestreichen und mit dem Reibekäse bestreuen.
  8. Die Pizzazungen werden dann im Ofen ca. 20 Minuten gebacken. TIPP: Wenn Ihr sie mit einem Backpapier abdeckt, bleibt der Käse schön weich.
  9. Fertig 🙂

Die Protein-Pizzazungen könnt Ihr warm oder kalt essen und ganz nach Eurem Geschmack belegen. Die Portion mit meinen Mengenangaben und dem Belag hat folgende Nährwerte:

Nährwerteganze Portionpro Stück
Kalorien300 kcal100 kcal
Protein22g7g
Kohlenhydrate38g13g
Fett6g2g

Probiert es gerne aus und lasst mich wissen, wie es Euch geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn Ihr mich auf Euren Bildern bei Instagram verlinkt und den Hashtag „fitandhappy“ benutzt, so dass ich Eure Kreationen wiederfinde 🙂

Protein-Pizzazungen

Comments

  1. Selina says:

    Guten Tag liebes,

    Toller Post. Ich liebe Pizza.. Bin echt Pizzaverrückt. Tolles Rezept. ist ausgedruckt und wird nachgemacht. Danke dir. Mach weiter so

    LG Selina ->diieselly auf insta

    1. sarina says:

      Ich freu mich auf Dein Bild, meine Liebe 🙂
      Danke für deinen Support <3

  2. Justine says:

    Nachdem ich dein Rezept zum Kaiserschmarrn liebe wollte ich dieses ausprobieren 🙂
    Alles super habe es jedoch mit Putenbrust belegt für einen extra Protein Schub 🙂 aber habe anfangs zu viel Wasser benutzt und musste es somit mit entsprechend viel Mehl ausgleichen wobei ich dann auf deutlich mehr carbs gekommen bin … Aber war trotzdem sehr sehr lecker danke für das Rezept 🙂

    1. Sarina says:

      Freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*