Hokkaido Kürbis: Verschiedene Arten der Zubereitung

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber ich verbinde Kürbis immer mit Herbst. Deshalb war ich ziemlich erstaunt als es neulich im Lidl schon Hokkaido Kürbis zu kaufen gab. Da es in Valencia (wo ich letztes Jahr um diese Zeit war) nur Butternut Kürbis gab, wollte ich mal den Hokkaido Kürbis ausprobieren, also hab ich einen mitgenommen.

Wer mir auf Instagram folgt hat sicher mitbekommen, dass es die letzten Tage bei mir oft Kürbis zu essen gab 😀 Naja das liegt daran, dass ich mir einen ganzen Kürbis gekauft hatte und der nun für drei ganze Mahlzeiten gereicht hat 😉 Allerdings muss ich zugeben, dass das Zerlegen echt nicht so einfach war. Das hatte ich mir einfacher vorgestellt, aber ich hab es ja geschafft 😉

In diesem Blogpost wollte ich Euch mal drei verschiedene Möglichkeiten zeigen, wie man einen Hokkaido Kürbis (und wahrscheinlich auch jeden anderen Kürbis) zubereiten kann. Ich liebe es, verschiedene Arten der Zubereitung auszuprobieren und so wird es auch nicht langweilig obwohl es immer dasselbe Gemüse ist 😉

1. Variante: gebackene Kürbisspalten

Pommes aus normalen Kartoffeln oder auch Süßkartoffelpommes kennt Ihr sicherlich bereits. Ich habe so eine Art Pommes aus dem Hokkaido Kürbis gemacht. Dazu schneidet Ihr den Kürbis einfach in schmale Spalten und gebt ihn auf einem mit Backpapier belegten Backofenrost für ca. 25 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze in den Backofen. Schaut unbedingt zwischendurch mal nach, nicht dass sie zu dunkel werden 😉 Danach hab ich meine Kürbisspalten dann noch mit dem Bratkartoffelgewürz von Just Spices gewürzt.

Dazu gab es bei mir eine Joghurt-Minz-Soße, die ich einfach aus fettarmem Naturjoghurt, etwas Zitronensaft, frischer Minze und Salz und Pfeffer gemixt habe.

Kürbisspalten aus dem Ofen

2. Variante: Ofengemüse mit Kürbis

Für das Ofengemüse mit Kürbis schneidet ihr den Kürbis und das Gemüse Eurer Wahl einfach in mundgerechte Stücke und verteilt es auf einem mit Backpapier belegten Backblech. Ich habe das ganze dann mit dem Kräuterbuttergewürz und dem Bratkartoffelgewürz von Just Spices gewürzt (ihr könnt aber auch andere Gewürze verwenden) und es für ca. 35 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze im Backofen gegart. Falls Ihr Tomaten benutzen wollt, würde ich Euch empfehlen, diese erst ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit dazuzugeben, da sie sonst sehr matschig werden und sich quasi auflösen 😀

Ofengemüse mit Kürbis

3. Variante: Kartoffel-Kürbis-Püree

Da ich persönlich ein großer Fan von Kartoffelbrei bin, ist das hier meine liebste Variante, Kürbis zuzubereiten. Dazu schneidet Ihr einfach die gewünschte Menge Kartoffeln und Hokkaido Kürbs (ich habe halb, halb gemacht) in kleine Stücke und kocht alles zusammen ca. 20 Minuten im Salzwasser. Dann schüttet Ihr das Wasser ab, gebt etwas Milch und Gewürze dazu (ich habe wieder das Bratkartoffelgewürz verwendet) und stampft alles kräftig mit einem Kartoffelstampfer durch. Wer es lieber stückig mag, stampft nicht so lange und wer es sehr cremig mag, der gibt noch etwas mehr Milch dazu und stampft alles richtig klein 😉

Kartoffel Kürbis Püree

Ich hoffe, der Blogpost hat Euch gefallen und konnte Euch vielleicht ein paar Anregungen und Inspirationen geben, wie man Hokkaido Kürbis zubereiten kann 🙂 Wenn Ihr meine Rezepte nachmacht, würde ich mich freuen, wenn Ihr mich auf Euren Bildern markiert und den Hashtag #fitandhappy benutzt 😉

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*