Beeinträchtigen Pille & Co den Muskelaufbau?

Wenn Ihr Euch mit den Themen Fitness, Bodybuilding und Muskelaufbau intensiver beschäftigt habt, dann seid Ihr sicher auch schon einmal auf das Thema Pille bzw. generell hormonelle Verhütungsmethoden gestoßen und fragt Euch vielleicht, ob Pille & Co den Muskelaufbau beeinträchtigen. Antworten gibt es in diesem Blogpost.

Die Antibabypille ist das meistgenutzte Verhütungsmittel. Sie beinhaltet die weiblichen Hormone Östrogen und Gestagen und gilt als eines der sichersten Mittel zur Verhütung einer Schwangerschaft. Die Einnahme ist super einfach und viele Mädels fangen schon in jungen Jahren an, die Pille zu nehmen.

So war es auch bei mir. Ich nehme die Pille seit ich 14 Jahre alt bin glaube ich, da ich immer mit einer sehr starken Periode zu kämpfen hatte. Ich habe einige verschiedene Präparate ausprobiert, um die Schmerzen und die Blutung im Rahmen zu halten bzw. sogar ganz auszuschalten. Zuletzt hatte ich die Maxim, die ich sogar über mehrere Monate durch nehmen konnte und somit gar keine Periode mehr hatte. Schon länger mache ich mir aber so meine Gedanken, ob das alles so gut ist…die Pille ist nunmal eine richtige Hormonbombe, die unseren Körper und vor allem den weiblichen Zyklus ganz schön in die Irre führt und beeinflusst. Zum Einen frage ich mich, ob mein Wesen sich durch die Einnahme der Pille verändert hat und zum anderen, ob die Pille den Muskelaufbau beeinträchtigen kann.

Wenn man nach dem Thema Pille und Muskelaufbau googelt, erscheint als erster Treffer ein Artikel von Fit For Fun über eine amerikanische Studie, die herausgefunden haben will, dass Frauen, die die Pille nehmen 60 Prozent weniger Muskeln aufgebaut haben, als Frauen, die keine Pille nehmen. Das lässt einen natürlich erstmal zusammenzucken, denn das wäre ja ein gewaltiger Unterschied. Viele Portale und Foren zweifeln diese Studie jedoch an. Ich habe einige Erfahrungsberichte durchforstet und bin auf ganz unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen gestoßen. Die einen sagen, es spreche nichts dagegen, die Pille weiterhin zu nehmen und sie hätten trotzdem tolle Muskeln aufbauen können, die anderen sind komplett gegen die Antibabypille und jegliche Art der hormonellen Verhütung und wieder andere sprechen sich für alternative Verhütungsmittel aus, die trotz hormoneller Wirkungsweise einen Muskelaufbau nicht beeinträchtigen.

Nachdem ich mir das alles durchgelesen hatte, war ich noch verwirrter als vorher und habe mir einen Termin bei meiner Frauenärztin geben lassen, um das Thema mit ihr mal zu besprechen. Fakt ist nämlich, dass die Pille einen großen Einfluss auf unseren Hormonhaushalt hat und somit in gewisser Weise auch auf unseren Muskelaufbau. Denn für den optimalen Muskelaufbau brauchen wir das Hormon Testosteron, also das männliche Geschlechtshormon. Da Frauen dieses aber ohnehin in viel geringerem Maße besitzen (zum Glück 😉 ) und das Gestagen, welches in der Pille enthalten ist, die Menge des Testosteron noch einmal verringert, wirkt sich die Pille also offenbar negativ auf den Muskelaufbau aus. Das heißt nicht, dass man nicht auch mit der Pille Muskeln aufbauen kann, aber möglicherweise wäre ohne die Pille noch mehr drin.

Ich habe jedenfalls für mich entschieden, dass ich diese extreme Hormondröhnung der Pille, die sich ja auf den ganzen Körper auswirkt, nicht länger in Kauf nehmen möchte und habe mich nach einer Alternative erkundigt. Meine Ärztin hat mir dann eine Spirale empfohlen (Jaydess), die zwar auch Hormone beinhaltet, diese allerdings nur lokal an die Gebärmutter abgibt. Das hat zur Folge, dass diese Hormone zum Beispiel bei einem Bluttest nicht einmal mehr nachweisbar sind, also im Rest des Körpers nur minimal vorhanden sind. Zum Vergleich: Bei der Pille landen 90% der Hormone im restlichen Körper und nur 10% dort, wo sie hingehören. Bei der Hormonspirale ist es umgekehrt: 90% befinden sich in der Gebärmutter und nur 10% verteilen sich auf den Rest des Körpers. Meine Ärztin hat mir noch einmal versichert, dass die Jaydess somit keinen Einfluss auf den Muskelwachstum hat und sich mein Zyklus normalisieren wird, das heißt, er wird dann wieder so sein, wie die Natur ihn bestimmt hat (mit Eisprung und allem was dazugehört). Das hat mich überzeugt, weshalb ich mir vor ein paar Tagen die Jaydess habe einsetzen lassen.

Falls Euch meine Erfahrungen mit der Hormonspirale interessieren, schreibe ich gerne in ein paar Monaten noch einmal einen seperaten Bericht darüber. Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen, ob Euch sowas interessieren würde 🙂

Wenn Ihr auch darüber nachdenkt, die Pille abzusetzen, dann sprecht unbedingt vorher mit Eurem Arzt oder Eurer Ärztin darüber und lasst Euch über die Folgen und Alternativen aufklären. Ich bin sicher, dass es für jeden von Euch eine passende Lösung gibt 🙂

Comments

  1. Rebecca says:

    Sehr spannendes Thema, dass mich auch schon seit längerem beschäftigt. Seit 14 Jahren nehme ich die Pille, wobei ich nach ca. 10 Jahren von der Jasmine zu Gyselle wechseln musste, weil ich fast eine Lungenembolie hatte.
    Es wäre für mich persönlich interessant zu wissen, welche Erfahrungen Du mit der Hormonspirale gemacht hast. Danke schon mal im Voraus 🙂

    1. Sarina says:

      Hallo Rebecca, danke für dein Feedback 🙂 die Pille ist echt nicht zu unterschätzen! Ich berichte gerne bald mal von meinen Erfahrungen 🙂

  2. Marike says:

    Hey Sarina 🙂
    Also ich habe mich auch mal bei meiner Frauenärztin diesbezüglich informiert. Meine Schwester unabhängig von mir bei einer anderen Frauenärztin auch… und beide haben gesagt, dass die Pille keinen Einfluss auf unseren Muskelwächstum haben. Und wenn da tatsächlich einer wäre, würden meine Schwester und ich wohl beide jetzt ohne Pille wie kleine Schwarzenegger aussehen. Ich denke mal, dass gerade bei Frauen die Gene eine gewaltige Rolle spielen. Meine Schwester und ich haben diesbezüglich ganz schön viel Glück. Und vor allem auch das Glück, dass wir beide auch diesen Muskelwächstum wollen! Viele Frauen wären da wohl eher abgeneigt von. Naja. Trotzdem finde ich deinen Artikel mega gut! Richtig gut geschrieben und mit sehr vielen hilfreichen Informationen. Ich wollte dich fragen, ob du beim Einsetzen der Spirale Schmerzen hattest? Und ob da nicht abgeraten wurde, weil das ja quasi auf ein späteres Wunschkind Auswirkungen haben könnte…? Ich hab schon öfter gehört, dass da evt Probleme auftreten könnten… war die Spirale sehr teuer? Ich hoffe, dass ich dich jetzt nicht zuuuuuu sehr mit Fragen überflutet habe… Ganz ganz liebe Grüße, Marike 🙂

    1. Sarina says:

      Hallo Marike,
      vielen Dank für dein Feedback 🙂
      Zu dem Thema gibt es wirklich viele verschiedene Meinungen deshalb finde ich es immer interessant zu hören, was andere Mädels davon berichten können.
      Bezüglich der Spirale: das Einsetzen war etwas unangenehm, aber problemlos auszuhalten. Ich hab es mir weitaus schlimmer vorgestellt 😉 Insgesamt hat das ganze knapp 300 Euro gekostet, hält dafür aber auch 3 Jahre (in der Zeit hätte ich für die Pille dasselbe ausgegeben). Was einen späteren Kinderwunsch angeht hat die Spirale sogar noch Vorteile, weil man theoretisch schneller schwanger werden kann, als wenn man vorher die Pille genommen hätte, da es dann viel länger dauert bis der Körper die ganzen Hormone abgebaut hat.
      Ich hoffe, ich konnte deine Fragen soweit beantworten 🙂
      Liebe Grüße, Sarina

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*